+
IPPEN.MEDIA ist die Dachmarke aller unternehmerischen Aktivitäten der Mediengruppe Ippen & ihrer Partner

IPPEN.MEDIA & Afghanistan

#AfghanDiary: IPPEN.MEDIA veröffentlicht crossmediale Reportage mit Natalie Amiri

Pressemitteilung: Rund 100 Tage nach dem Abzug der internationalen Truppen und der anschließenden Machtübernahme durch die Taliban versucht IPPEN.MEDIA eine Bestandsaufnahme der Lage in Afghanistan. Natalie Amiri, internationale Korrespondentin, war im November in Afghanistan. Mit ihrem Tagebuch liefert sie einen ungeschminkten Blick auf das tägliche Leben der Menschen in Afghanistan. Sie spricht mit Frauen und Kindern über die tägliche Gefahr durch die Taliban.

Afghanistan ist seit dem Abzug der internationalen Truppen am 30. August 2021 weitestgehend aus dem Fokus der internationalen Öffentlichkeit gerückt. Gerade jetzt zu Beginn der Winterzeit warnen Experten vor einer sich anbahnenden humanitären Katastrophe.

Die herrschenden Taliban schränken nach und nach die Rechte von Frauen und ethnischen Minderheiten systematisch ein. Der öffentliche Protest dagegen wird immer stärker niedergeschlagen und endet oft in Festnahmen. Die Menschen fürchten um ihr Leben.

7 Tage in Afghanistan: Afghan Diary mit Natalie Amiri

Natalie Amiri gelingt mit ihrem Afghanistan-Tagebuch etwas ganz Besonderes: die Menschen öffnen sich ihr gegenüber und äußern offen ihre Meinung zur aktuellen gesellschaftlichen Lage in Afghanistan. Dass tun sie, obwohl sie wissen, dass das die Taliban nie erlauben würden. Das ist Journalismus, der sich um die Belange der Armen kümmert und trotz Hindernissen die Missstände offenlegt. Diesen Journalismus gilt es zu schätzen und zu schützen.

Digital-Chefredakteur Markus Knall, der vom Mediendienst kress zum Digital-Chefredakteur 2020 gekürt wurde

Das Redaktionsnetzwerk von IPPEN.MEDIA veröffentlicht künftig dienstags und donnerstags unter dem Hashtag #AfghanDiary gemeinsam mit Natalie Amiri die Tagebucheinträge in mehreren Teilen sowohl online als auch via Print in einigen Titeln wie der Frankfurter Rundschau und dem Münchner Merkur.

Ich freue mich sehr, dass mit der Serie #AfghanDiary das Thema Afghanistan wieder zurück in das öffentliche Bewusstsein unserer Gesellschaft rückt. Davon profitieren vor allem die Menschen vor Ort, auf deren Schicksal aufmerksam gemacht wird. Gerade beginnt der Winter, der nach allem was man weiß, zu einer humanitären Katastrophe führen wird, wenn wir nicht sofort handeln.

Natalie Amiri, internationale Korrespondentin

Für Benjamin Marx, Geschäftsführer von Ippen Digital, ist das Projekt afghanistan@IPPEN.MEDIA ein ein weiterer wichtiger Baustein des konsequenten Ausbaus der Inhalte im Netzwerk.

Meiner festen Überzeugung nach leistet guter Journalismus einen wesentlichen Beitrag dazu, die Welt besser verstehen zu können. Darum investieren wir konsequent in den Ausbau und die Qualität unseres Content-Angebots. Nach Investitionen in Wirtschaft und Finanzen, in Gesundheitsthemen und Mobility, in unsere US- und China-Berichterstattung, können wir mit Projekten wie diesem über Afghanistan zeigen, wie sich die weltpolitischen Ereignisse auf die Menschen vor Ort auswirken, welche Konsequenzen sie für Millionen von Menschen haben. Es ist großartig, dass wir die Chance haben, gemeinsam mit Natalie Amiri dieses crossmediale-Afghanistan-Projekt anzugehen. Es ist einmalig, und ein mutige und nahbare Reportage einer großen Expertin für die Region Iran und Afghanistan.

Benjamin Marx, Geschäftsführer von Ippen Digital

Derzeit verfügt die Zentralredaktion von Ippen Digital über 9 Standorte. Hinzu kommen 12 Standorte von Partnern.

Die Mediengruppe Ippen zeichnet sich seit jeher durch einen einzigartigen Meinungspluralismus aus, wodurch sie stark in der Gesellschaft verwurzelt ist. Zum Redaktionsnetzwerk gehören über 80 Portale, darunter rund 50 große wie kleine Nachrichtenportale - von bekannten Marken wie der Frankfurter Rundschau, dem Münchner Merkur über BuzzFeed bis hin zum Fehmarnschen Tageblatt oder der Leine-Deister-Zeitung.

Als eine der größten Nachrichtenplattformen in Deutschland erreicht IPPEN.MEDIA mit seiner Online Reichweite alleine über die Hälfte der deutschen Online Nutzer (AGOF 2018). 

Die Webseite afghanistan@IPPEN.MEDIA finden Sie unter

www.ippen.media/journalismus/afghanistan

Den kostenlosen Newsletter zu afghanistan@IPPEN.MEDIA finden Sie unter

https://www.merkur.de/ueber-uns/newsletter-anmeldung-merkur?recipientList=afghanistan

Über IPPEN.MEDIA

IPPEN.MEDIA ist die Dachmarke der unternehmerischen Aktivitäten der Mediengruppe Ippen und ihrer Partner. Die unternehmerischen Aktivitäten spannen sich vom klassischen Printgeschäft bis zu einer der größten Nachrichtenplattformen Deutschlands. IPPEN.MEDIA vereint unternehmerische Kompetenz und Online-Expertenwissen mit der Erfahrung eines klassischen Verlags. Monatlich erreicht IPPEN.MEDIA mehr als die Hälfte der deutschen Onlinenutzer. Durch die unternehmerische Erfahrung im digitalen und analogen Geschäft wurden mit Partnern die Geschäftsfelder um E-Commerce, Venture Capital Investments und unternehmerische Aktivitäten im Konsumgüterbereich erweitert und es wurde selektiv in einzelne Industriezweige investiert. IPPEN.MEDIA sucht unternehmerische Partner, um neue Geschäftsfelder zu entwickeln und Unternehmen langfristig erfolgreich zu führen.

Ansprechpartner: 

Johannes Lenz (er/ihm)
PR & Brand Manager

Ippen Digital GmbH & Co. KG
Paul-Heyse-Straße 2-4
80336 München
E-Mail: pr@ippen-digital.de

Webseite: IPPEN.MEDIA