+
Felix und Laura

Ausbildung bei IPPEN.MEDIA

IPPEN.MEDIA: Zwei Redaktions-Volontäre erzählen aus ihrem Arbeitsalltag

Trotz zeitweiligem Lockdown und Pandemie sind Felix Herz und Laura Wittstruck im letzten Jahr hochmotiviert in ihr Volontariat gestartet. Nun haben die beiden 25-Jährigen das erste Halbjahr in der hauseigenen Agentur Ippen Digital Media hinter sich. Zeit für eine Zwischenbilanz: Hier erzählen sie, was sie bisher gelernt haben, wie ihr Arbeitsalltag aussieht – und was sie sich für die Zukunft wünschen.

Wir setzen alles daran, dass sich neue Mitarbeiter:Innen in dieser besonderen Corona-Zeit persönlich aufgenommen und zu 100 Prozent ins Team eingebunden fühlen.

Kerstin Schöffner, Head of Human Ressources bei Ippen Digital

Felix Herz: Schon vor meinem Master-Abschluss habe ich etwa ein Jahr lang als Werkstudent bei Ippen Digital Media gearbeitet. Ich kannte das Team also schon und fühle mich dort sehr wohl. Deshalb habe ich auch nicht gezögert, als mir die Geschäftsführung ein Volontariat angeboten hat.

Felix Herz

Was mich neben den netten Kolleg:innen und den spannenden Aufgaben überzeugt hat: Die Chance, in einer der größten und vielfältigsten Mediengruppen Deutschlands eine breit gefächerte Ausbildung zu durchlaufen. Von den vielen verschiedenen Kunden in der IDM-Redaktion über die Zentralredaktion bis hin zur einmonatigen Ausbildungszeit auf der journalistischen Akademie in Hamburg – das war genau das, was ich wollte! 

Ich bin in jedem Team direkt ins Tagesgeschäft eingebunden.

Felix Herz, Redaktions-Volontär bei IPPEN.MEDIA

Bisher läuft das Volontariat genauso, wie ich es mir gewünscht habe: In den letzten sechs Monaten habe ich für den Kunden Audible Grafiken erstellt, für das Consulting-Team Analysen ausgewertet oder im Social-Media-Team Posts verfasst. Ich war immer direkt ins Tagesgeschäft eingebunden und konnte dadurch viel dazulernen.

Im Channels-Team zum Beispiel das schnelle Leben einer News-Redaktion, die auf reichweitenstarke Artikel setzt. Ich wähle Titelbilder aus, recherchiere und lade Texte hoch – an jedem einzelnen Ausbildungstag lerne ich einfach unheimlich viel. Das gilt auch für die vielen teaminternen Schulungen, die sogenannten Wissenstransfers. Dort erhalten wir von anderen Teammitgliedern praktische Tipps für die journalistische Arbeit oder zu Tools, die den Redaktionsalltag erleichtern. 

Ich hätte nicht gedacht, dass ich während Corona so schnell ein tolles Volontariat bekomme.

 Laura Wittstruck, Redaktions-Volontärin bei IPPEN.MEDIA
Laura Wittstruck

Laura Wittstruck: Texten hat mich immer begeistert: Ob bei meinen Seminararbeiten im Studium oder bei einem meiner Praktika in einer kleinen Lokalredaktion. Den digitalen Bereich fand ich dabei immer besonders interessant: Die Leser in wenigen Sekunden fesseln, bevor sie weiterklicken – das wollte ich lernen.

Meine Masterarbeit habe ich mitten in der Corona-Pandemie geschrieben. Da hatte ich mich schon auf eine lange Jobsuche eingestellt. Als ich dann die Stellenausschreibung von Ippen Digital Media gesehen habe, wusste ich sofort: Das ist genau mein Ding. Das anschließende Vorstellungsgespräch war anders als gewohnt. Mit meinem Bewerbungsoutfit saß ich vor dem Laptop, statt in einem förmlichen Konferenzraum.

Das Gefühl beim Gespräch hat trotzdem gestimmt. Ich hatte danach den Eindruck, dass mir IPPEN.MEDIA viele Entwicklungsmöglichkeiten bietet, dazuzulernen und meine Schreibe zu verbessern. Genau das, wonach ich gesucht hatte – über die Zusage habe ich mich deswegen sehr gefreut!

Auch im Home-Office habe ich nie das Gefühl, allein zu sein

 Laura Wittstruck, Redaktions-Volontärin bei IPPEN.MEDIA

An meinem ersten Tag habe ich meinen Laptop bekommen und habe von da an vor allem im Home-Office gearbeitet. Viele Kolleg:innen kenne ich bisher nur digital. Trotzdem haben sich alle viel Mühe gegeben und mich per Skype, Mail oder Telefon unterstützt. Ein fester Bestandteil im Corona-Alltag ist der morgendliche Redaktionscall.

Dort berichten alle Redakteur:innen von ihren Tagesaufgaben und wir verteilen Aufgaben, die anstehen. Jeden Dienstag kommt die gesamte Agentur vor den Laptops zum Planungsmeeting zusammen. Die Teams aus der Textredaktion, aus Social Media, dem Sales und Consulting tauschen sich aus und berichten von ihren Projekten.

So bekommen wir Einblicke in die Projekte der anderen. Interessant fand ich beispielsweise, wie das Social-Media-Team einen Instagram-Kanal für das Haus der bayrischen Geschichte in Regensburg auf die Beine gestellt hat. Natürlich freue ich mich darauf, meine Mitstreiter:innen im „echten Leben“ kennenzulernen – hoffentlich ist es bald soweit. 

Über Ippen Digital Media

Die Ippen Digital Media ist strategischer Berater und kreative Content-Agentur in einem. Als digitale Denker begleiten unsere Mitarbeiter Unternehmen in die digitale Kommunikation. Unser Kreativ-Team erstellt Inhalte für alle digitalen Kanäle und in allen Formaten – von Video über Podcast bis zu Text. Die Agentur ist Teil des IPPEN.MEDIA Netzwerkes, zu dem über 80 Portale gehören (u.a. Münchner Merkur, tz, Frankfurter Rundschau, ingame.de oder 24royal.de)

Lust auf eine Ausbildung oder einen Job bei uns? Auf der Unternehmenswebseite findest du alle aktuellen Ausschreibungen!