+
Johannes Arnold studiert Psychologie und arbeitet als Werkstudent im IPPEN.MEDIA-Netzwerk.

Ausbildung bei IPPEN.MEDIA

IPPEN.MEDIA: Als Werkstudent wertvolle Praxiserfahrung sammeln   

Johannes unterstützt Ippen Digital, die Entwicklungseinheit unter dem Dach der Medienmarke IPPEN.MEDIA, als Werkstudent im Bereich Behavioral Science. In diesem Bereich geht es darum, Menschen und ihre Bedürfnisse und Entscheidungen zu verstehen und Verhaltensänderungen zu erzielen. Der Psychologiestudent untersucht, wie das Verlagshaus seine Websites und Online-Angebote noch userfreundlicher gestalten kann. Uns hat er verraten, was ihn an seinem ersten Arbeitstag überrascht hat.

Du studierst noch und bist trotzdem schon bei Ippen Digital eingestiegen – wie kam es dazu?

Ich bin auf das Verlagshaus aufmerksam geworden, weil Markus Franz, der CTO von Ippen Digital, einen Vortrag in meiner Medienpsychologie-Vorlesung gehalten hat. Was Markus erzählte, hat mich so neugierig gemacht, dass ich ihn mit Fragen gelöchert habe. Er war sehr hilfsbereit und hat mir vorgeschlagen, dass ich mich bewerbe. Das habe ich gleich gemacht. Und eine Woche später bekam ich schon die Zusage.

Wie sieht denn dein typischer Tag bei Ippen Digital aus? 

Meine zwei Kolleginnen und ich aus dem Bereich Behavioral Science arbeiten eng mit anderen Teams zusammen: Wenn ein Projekt oder ein Portal unsere Erkenntnisse braucht, werden wir dazu geholt. Deswegen sprechen wir uns morgens ab, wer sich um welche Aufgabe kümmert. Und wir tauschen uns darüber aus, wie wir unser Wissen am besten mit den anderen Teams im Unternehmen teilen.

Wenn ich nicht in Meetings bin oder meine Aufgaben bearbeite, lese ich Studien und analysiere die Konkurrenz. Gemeinsam mit Kolleg:innen aus verschiedenen Bereichen setze ich um, was wir dabei lernen: In der Produktentwicklung haben wir beispielsweise vor Kurzem eine Theorie aus der Psychologie benutzt, um ein Verkaufsportal auf verschiedene User-Typen auszurichten. 

Johannes Arnold, Werkstudent Behavioral Science im IPPEN.MEDIA-Netzwerk

Du hast im Verlagshaus auch deine Bachelorarbeit geschrieben. Worum ging es da? 

Ich habe analysiert, wie sich Menschen auf unseren Medienwebsites verhalten. Außerdem habe ich Interviews mit Usern geführt, um herauszufinden, was sich die User auf unseren Websites wünschen, was ihnen auffällt und worauf sie klicken. Die Bachelorarbeit im Unternehmen zu schreiben, hat mir sehr geholfen – ich durfte dabei auch auf die Software und Daten zurückgreifen.

Die Bachelor-Arbeit fühlt sich für Studierende oft wie der Endgegner an. Die Arbeit im Unternehmen zu schreiben, ist ganz anders. Ich kann anderen Studierenden wirklich raten, die Abschlussarbeit mit einem starken Betrieb im Rücken zu schreiben, das unterstützt einen ungemein.

Johannes Arnold, Werkstudent Behavioral Science im IPPEN.MEDIA-Netzwerk

Als Student ist es erstmal ungewohnt, Teil eines Unternehmens zu sein. Was hat dich am meisten überrascht? 

Neu war für mich, dass wir in Teams arbeiten und nicht in klassischen Abteilungen. Und das macht es für mich effektiver: Menschen mit verschiedenen Fähigkeiten arbeiten zusammen für ein Produkt.

Auch hat mich positiv überrascht, wie leicht die Kommunikation abläuft – es ist nicht starr und hierarchisch, wie man es aus großen Unternehmen kennt.

Dass wir agil arbeiten, finde ich super, denn ich mag die Struktur: Wir teilen Aufgaben in kleine Abschnitte. So lösen wir die Unterziele und erreichen am Ende ein großes Ganzes. Dabei habe ich auch gelernt, mich selbst besser zu strukturieren. 

Johannes Arnold, Werkstudent Behavioral Science im IPPEN.MEDIA-Netzwerk

Du hast deine Bachelor-Arbeit gerade beendet. Wie geht es jetzt bei dir weiter?

Momentan laufen bei mir die Bewerbungen für den Masterstudiengang. Wenn ich meinen Master in München mache, möchte ich sehr gerne weiter für IPPEN.MEDIA arbeiten. Für mein Berufsleben habe ich jetzt schon viel gelernt und jede Menge Eindrücke gesammelt und ich hoffe, dass ich noch länger in diesem spannenden Umfeld mitarbeiten kann.

In unserer Ausbildungsreihe erzählen junge Mitarbeiter:innen von ihrem Berufsalltag bei IPPEN.MEDIA. Erfahre auch, wie die SEO-Spezialistin Sonja zu uns kam. Du hast selbst Lust auf eine Ausbildung oder einen Job bei uns? Auf der Unternehmenswebseite findest du alle aktuellen Ausschreibungen!