IPPEN.MEDIA & Traffective

Wie Traffective Verlagen und Publishern hilft, ihre Werbeerlöse zu optimieren

+
Wie Traffective Verlagen und Publishern hilft, ihre Werbeerlöse zu optimieren
  • schließen

Der programmatische Verkauf von digitalen Anzeigenplätzen hat in den vergangenen Jahren massiv und mit Highspeed an Bedeutung gewonnen: In weniger als zehn Jahren ist Programmatic Advertising in Deutschland von null auf rund 70 Prozent des Online-Ad-Marktes gewachsen. Dabei verändern sich die technologischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen stetig.

Unser Partner Traffective bietet eine 360°-Monetarisierungsplattform für alle Publisher und Content Creator, die ihre digitalen Werbeerlöse bei maximaler Transparenz, bestmöglicher Flexibilität und höchster Rechtssicherheit optimieren wollen.

Das Tool-Set der Plattform lässt sich ohne spezialisiertes Technologie-Knowhow implementieren und reicht vom cloud-basierten Programmatic Ad Stack bis zum IAB-zertifizierten Consent Management. 

Davon profitieren nicht nur die Publisher, sondern auch Werbetreibende, die von individueller Beratung, flexibel buchbaren modularen Medialösungen, Brand Safety und redaktionellen Premium-Umfeldern profitieren.

„We ad(d) Value“ - Die Geschichte hinter dem großen AdTech-Anbieter

Im Jahr 2009 haben die AdTech-Pioniere Sascha Schlüter und Heiko Staab Traffective gegründet, um im stark wachsenden Programmatic-Markt eine ganzheitliche Alternative zu den bis dato stark fragmentierten Ad Stacks zu bieten.

Der Plattformansatz stieß bei kleinen wie großen Publishern auf riesige Nachfrage und Traffective wuchs zu einer der bedeutendsten Monetarisierungslösungen im Deutschen Markt und befindet sich weiter auf Wachstumskurs.

Im Jahr 2015 nahm das aufstrebende AdTech-Unternehmen Ippen Digital als neuen Gesellschafter mit an Bord. Im März 2021 expandierte Traffective ins europäische Ausland und ist nun auch auf dem spanischen Markt aktiv.

Traffective bietet den Publishern eine 360°-Monetarisierungsplattform an, unter Berücksichtigung der Markt-Herausforderungen. Das Angebot richtet sich an Publisher und Content-Creator.

Sascha Schlüter, CEO von Traffective

Heute sind mehr als 300 Publisher-Domains mit über 500 Millionen Visits monatlich im Netzwerk der Plattform. Im Portfolio sind News-Publisher wie Münchner Merkur, Main-Echo oder Berliner Zeitung, aber auch reichweitenstarke Themenportale wie Promipool oder fcbinside.de oder markt.de.

An die Monetarisierungsplattform von Traffective sind eine vielzahl von Werbemarktplätze wie z.Bsp. Xandr, Yieldlab oder Amazon Publisher Service angeschlossenen.

Ein weiterer Zugang zu Werbebudgets ist dank FLAP.ONE, dem hauseigene Sales House for Programmatic Advertising, gegeben und bietet Publishern Zugang zu den sogenannten Private Market Deals von Agenturen und Direktkunden. 

Was ist der USP von Traffective?

Wir bieten alles an, alles in einer Plattform. Die Publisher oder das Medium müssen entscheiden: Welche Einzellösung will ich oder nehme ich die All-In-One-Lösung.

Robert Herrmann, Chief Revenue Officer von Traffective

Die programmatische Vermarktung wird immer komplexer und anspruchsvoller. Publisher stehen dabei immer vor der Wahl, mit einem eigenen Ad Stack zu arbeiten oder einen All-In-One-Partner zu wählen.

Traffective bietet eine einmalige Breite effektiver und innovativer Services, die neben einem eigenen Consent Tool auch ein eigenes Sales-House beinhaltet. Als deutsches Unternehmen ist Traffective zudem den strengen deutschen und europäischen Datenschutzbestimmungen verpflichtet.

Mehr Einblicke hinter die Kulissen unseres Partners Traffective gibt es unter traffective.com oder flap.one.